layout1
layout1

Unsere Speakers

CLTR 2024 versammelt eine faszinierende Vielfalt an Gedankenführerinnen und Innovatoren, die unsere Bühne mit ihrem Wissen, ihrer Erfahrung und ihrer Leidenschaft beleben. Von renommierten Experten bis hin zu aufstrebenden Visionärinnen – erleben Sie am 5. November die Stimmen, welche die Gegenwärt inspirieren und die Zukunft mitgestalten.

  • A
  • C
  • D
  • E
  • F
  • K
  • L
  • M
  • P
  • S
  • T

Alexander Cuntz

Panel Film

Alexander Cuntz leitet die Creative Economy Section der World Intellectual Property Organization (WIPO) in Genf. Zuvor arbeitete er als Senior Consultant der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) in Berlin und als Research Fellow der Europäischen Kommission in Sevilla. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Kreativität, der Bedeutung geistiger Eigentumsrechte für die Schaffung und Verbreitung neuer Werke, sowie Studien zu den ökonomischen Auswirkungen der Digitalisierung und des technologischen Wandels auf die Kreativ- und Kulturwirtschaft. Aktuelle Studien finden sich unter WIPO Economic Research Working Papers sowie den Creative Economy Notes.

A Cuntz

Andreas Wegelin

Panel Musik

Andreas Wegelin studierte Musikwissenschaft und Kunstgeschichte und Recht. Seit 1987 bei der Genossenschaft der Urheber und Verleger von Musik SUISA. Seit 2010 deren CEO. 2017 Gründung und VRP des JV Mint zusammen mit der US-amerikanischen Musiklizenzgesellschaft SESAC zur Wahrnehmung der Urheberrechte am Online-Vertrieb von Musik (youtube, spotify, apple music, Netflix etc.). Mitwirkung in nationalen und internationalen Dachverbänden und Kulturstiftungen. (Bild: HEPPFOTOGRAFIE)

Andreas Wegelin Portrait HEPPFOTOGRAFIE Hochformat

Catherine Chammartin

Inputgespräch

Catherine Chammartin ist Direktorin des Eidgenössischen Instituts für Geistiges Eigentum (IGE). Auf internationaler Ebene ist sie Mitglied des Verwaltungsrats der Europäischen Patentorganisation (EPO) in München. Sie promovierte 2009 zur Dr. iur. an der Universität Zürich. Bevor Sie 2015 zum IGE wechselte arbeitete sie als wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Privat- und Wirtschaftsrecht an der Universität Zürich, als Juristin in der Eidgenössischen Finanzverwaltung (EFV) und beim Staatssekretariat für internationale Finanzfragen (SIF). Dort zuletzt als Leiterin der Sektion Informationsaustausch und Individualbesteuerung. (Bild: Remo Eisner)

Catherine Chammartin IGE

Don Schmocker

Panel Design

Mit FAR: Lone Sails und FAR: Changing Tides hat das Schweizer Entwicklungsstudio Okomotive internationale Bekanntheit erlangt und zahlreiche Kritiker Preise gewonnen. Don Schmocker hat 2017 Okomotive mitbegründet, nachdem er den Bachelor und Master an der Zürcher Kunsthochschule abgeschlossen hatte. Bei den beiden Spielen und dem neuesten Titel wirkte er als Creative Director und Artist mit.

Okomotive Don

Dorothea Baur

Input

Dr. Dorothea Baur ist Beraterin, Referentin und Dozentin für Ethik und Nachhaltigkeit. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit betrifft Ethik und Künstliche Intelligenz. Ihr Anspruch ist es, ethische Sachverhalte anschaulich an verschiedene Zielgruppen zu vermitteln. Ihr akademisches Rüstzeug erhielt Dorothea Baur durch ihren Doktortitel an der Universität St. Gallen sowie Forschungs- und Lehrerfahrung an verschiedenen Universitäten im In- und Ausland.

Baur Bild CLTR 2024

Eva Pauline Bossow

Moderation

Eva Pauline Bossow ist Unternehmerin und Beraterin mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen Kreativwirtschaft, Digitalisierung, Innovation und Entrepreneurship. Sie war als Managing Director des Zurich Centre for Creative Economies und Mitglied des Digitalrats an der Zürcher Hochschule der Künste sowie als Leiterin Kommunikation und Marketing am Zentrum Paul Klee und beim IT-Dienstleister adesso tätig. Heute unterstützt sie als Strategin und Mitglied verschiedener Gremien Organisationen und Startups mit dem Fokus «Future of Work».

Eva Pauline Bossow

Felix Addor

Eindrücke und Take Home

Dr. Prof. Felix Addor ist stellvertretender Direktor und Rechtskonsulent des Eidgenössischen Instituts für Geistiges Eigentum. Seit 1999 leitet er die Abteilung Recht & Internationales, zuständig für alle rechtlichen und politischen Belange des Immaterialgüterrechts. Addor ist zudem seit 2008 Titularprofessor an der Universität Bern und seit 2020 Lehrbeauftragter an der Universität Zürich, wo er internationales Immaterialgüterrecht, Verhandlungslehre und Konfliktlösung unterrichtet. Er veröffentlichte zahlreiche Artikel und referiert regelmässig im In- und Ausland. (Bild: Remo Eisner)

Addor Felix©remoeisner 201 (300dpi)

Filip Wolfensberger

Praxisbeispiel

Filip Wolfensberger ist seit fünf Jahren in der Kreation bei der Agentur CRK tätig und seit 2022 Executive Creative Director und Mitglied der Geschäftsleitung. In den letzten Jahren hat er Möglichkeiten zur Nutzung von KI in der Werbung und im Design untersucht und in Kundenprojekten erfolgreich umgesetzt. Nebenberuflich ist er als Künstler und Musiker aktiv und hat an zahlreichen Festivals und Kunstausstellungen mitgewirkt.

CRK Filip Wolfensberger

Florent Thouvenin

Studie «Software»

Florent Thouvenin ist Ordinarius für Informations- und Kommunikationsrecht und Vorsitzender des Leitungsausschusses des Center for Information Technology, Society, and Law (ITSL) an der Universität Zürich. In seiner Forschung befasst er sich mit Rechtsfragen rund um die Digitalisierung, mit einem Schwerpunkt auf dem Urheber- und Datenschutzrecht.

Florent Thouvenin

Frank Hovenbitzer

Panel Design

Frank Hovenbitzer ist Professor für Architektur an der DHBW, zudem Inhaber des Architekturbüros „wilhelm und hovenbitzer“, Freie Architekten BDA, Lörrach. In Köln, Aachen, Stuttgart und Karlsruhe studierte er Architektur und Städtebau sowie Kunstwissenschaft, Philosophie und Medientheorie. Er ist an preisgekrönten Bauten in Deutschland und der Schweiz beteiligt, übt Tätigkeiten als Preisrichter und Gestaltungsbeirat aus und veröffentlichte zahlreiche Werke zur Theorie und Praxis der Architektur.

Frank Hovenbitzer

Kai-Peter Uhlig

Panel Film

Kai-Peter Uhlig ist seit 2005 Rechtsanwalt in Zürich und seit 2010 Partner der Kanzlei Werder Viganò. Er berät zu Urheberrecht, Filmwirtschaft, Medien und audiovisueller Kultur. Seine Karriere begann 1996 in Berlin, wo er als Anwalt und General Counsel für ein globales Filmproduktionsunternehmen tätig war. Uhlig promovierte an der Universität St. Gallen und absolvierte Studienaufenthalte in Paris und Moskau. Er ist Ko-Autor eines URG-Kommentars und verfasste Beiträge zu Urheberverträgen sowie Filmproduktion und -finanzierung.

Kai Peter Uhlig

Laura Melusine Baudenbacher

Keynote Wirtschaft & KI

Partner Baudenbacher Law AG (Zürich | Oslo | Stavanger | Brüssel) spezialisiert auf europäisches und internationales Wirtschaftsrecht, Sammelklagen, Investitionsrecht, Energierecht und Wirtschaftsgrundrechte. Präsidentin der Schweizerischen Wettbewerbskommission WEKO. Schulen in der Schweiz, den USA und Luxemburg. Master of Law an der Universität Bern. Bernisches Anwaltsexamen. Dr. iur. summa cum laude Universität Zürich (2015). Gerichtsschreiberin am Bundesverwaltungsgericht (2011-2016). Rechtsanwältin bei Linklaters LLP in Brüssel und Cleary Gottlieb Steen & Hamilton LLP in Brüssel und Köln (2016-21).

Laura Melusine Baudenbacher WEKO

Martina Clavadetscher

Panel Sprachwerke

Martina Clavadetscher studierte Germanistik und Philosophie und arbeitet seit 2009 als Autorin und Dramatikerin. Ihr Stück «Frau Ada denkt Unerhörtes» wurde im September 2019 am Schauspiel Leipzig uraufgeführt und sowohl zum Heidelberger Stückemarkt als auch an die Autorentheatertage Berlin 2020 eingeladen. Im Februar 2021 erschien ihr Roman «Die Erfindung des Ungehorsams», mit dem sie den Schweizer Buchpreis gewann. (Bild: Janine Schranz)

MartinaClavadetscher 2021 CJanineSchranz 01

Michaela Nicolosi Hüsler

Praxisbeispiel und Panel Sprachwerke

Michaela Nicolosi Hüsler ist diplomierte Italienisch-Übersetzerin beim Eidgenössischen Institut für Geistiges Eigentum und freiberufliche literarische Editorin. Sie ist Dozentin für kreatives Schreiben und Storytelling an der italienischsprachigen Universität in Bern und hält Online-Kurse für Schriftsteller. 2018 hat sie die Agentur Storia Scrivendo gegründet. Nicolosi Hüsler ist die Italienisch-Übersetzerin von Joanna Penn und schreibt selbst Romane unter einem Pseudonym, von denen einer ein Amazon-Bestseller ist.

Michaela Nicolosi Hüsler Edit

Patrick Karpiczenko

Panel Musik und Praxisbeispiel

Patrick Karpiczenko arbeitet als Autor, Komiker und Regisseur für Film, Fernsehen und die Bühne. Er schreibt Kolumnen für Printmedien (Tagesanzeiger, NZZ, Beobachter) und ist Erfinder und Showrunner diverser Fernsehformate, u.a der Late-Night Show „Deville“ für SRF. Er betreibt zusammen mit Natascha Beller die Produktionsfirma Apéro Film, und ist zudem Speaker und Dozent für Künstliche Intelligenz. (Bild: KI-generiert)

Karpi KI Generiertes Foto

Philipp Rosenauer

Studie «Generative KI»

Philipp Rosenauer ist Partner bei PwC Schweiz. Er verfügt über einen Master-Abschluss in Rechtswissenschaften sowie in Wirtschaftswissenschaften. Bei PwC hat er sich insbesondere in Themen rund um KI-Regulierung spezialisiert und welchen Einfluss diese auf individuelle Unternehmen, die Wirtschaft sowie die Gesellschaft hat. Darüber hinaus ist er ständiger Lektor an der Universität Liechtenstein.

Philipp Rosenauer

Sabine Himmelsbach

Panel Bildgestaltung

Seit 2012 ist Sabine Himmelsbach Direktorin des HEK (Haus der Elektronischen Künste) in Basel. Nach einem Kunstgeschichtsstudium in München arbeitete sie von 1993 – 1996 für Galerien in München und Wien und wurde anschliessend Projektleiterin für Ausstellungen und begleitende Symposien beim Steirischen Herbst Festival in Graz. 1999 übernahm sie die Ausstellungsleitung am ZKM | Zentrum für Kunst und Medien in Karlsruhe. Von 2005 – 2011 leitete sie das Edith-Russ-Haus für Medienkunst in Oldenburg. In Vorträgen und Texten arbeitet sie zu Themen der Medienkunst und digitalen Kultur. (Bild: Ivana Kresic)

Portrait SHimmelsbach 2020 Ivana Kresic

Sebastian Singler

Studie «Generative KI»

Sebastian Singler ist Direktor bei PwC Schweiz und berät seit vielen Jahren die Schweizer Verwaltung im Rahmen der digitalen Transformation an der Schnittstelle von Politik, Technologie und Fach. Zudem forscht er am Smart Government Lab der Universität St. Gallen zum Thema «Technologie in Politik und Verwaltung».

Sebastian Singler

Tommaso Valletti

Keynote Plattformwirtschaft

Dr. Prof. Tommaso Valletti ist Professor für Wirtschaftswissenschaften am Imperial College London und Ausserordentlicher Professor an der Norwegian School of Economics. Er ist nicht-geschäftsführendes Mitglied des Verwaltungsrats der britischen Regulierungsbehörde für Zahlungssysteme. Ausserdem ist er Direktor des CEPR Forschungs- und Politiknetzwerks zur Wettbewerbspolitik. Von 2016 bis 2019 war er Chefökonom der Europäischen Kommission für den Bereich Wettbewerb. Neben einem Abschluss in Ingenieurwesen magna cum laude und einem Flötendiplom aus Turin hat Tommaso auch einen MSc und einen Doktortitel in Wirtschaftswissenschaften der London School of Economics.

Valletti, Tommaso 002